Süßer kleiner babysitter

944Report
Süßer kleiner babysitter

Tammy Lovett kam in mein Haus und ich bekam fast einen harten Blick auf ihren winzigen Arsch. Sie hat einen wunderschönen 13-jährigen Knackarsch und seltsam große Titten für ihr Alter, eine gute Körbchengröße D. Sie kam in mein Haus und trug einen winzigen Minirock, der ihre süßen Arschbacken bis ganz nach unten zeigte, und ein Hemd, das so eng war, dass ihre prallen Titten fast die Knöpfe aufplatzen ließen.
'Hallo Papa!' rief sie aus. Sie nennt mich immer Daddy, so wie die meisten Leute, und ich nannte sie immer mein kleines Mädchen.
„Hey Baby Girl, Aimee hat eine frühe Nacht gehabt, sie schläft in ihrem Zimmer. Ich bin gegen 11, 11:30 zurück. Fühlen Sie sich frei, alles in den Kühlschrank zu stellen, Baby. Fühl dich wie zu Hause in deinem süßen Ich“, sagte ich und gab ihr frech einen Klaps auf den Hintern. Sie kicherte und setzte sich mit gespreizten Beinen auf das Sofa.
Es tat fast weh, von dieser heißen Fotze wegzugehen.

Ich verließ die Kneipe früh, gegen zehn Uhr, ging leise in mein Haus und hörte leises Stöhnen aus meinem Schlafzimmer. Ich schlich nach oben und spähte um den Spalt der fast geschlossenen Tür.
Und da war sie.
Die 13-jährige Tammy Lovett. Der unschuldige Teenager, den ich seit meinem zehnten Lebensjahr immer bohren wollte, saß auf meinem Bett, schaute sich meinen Porno an und masturbierte ihren winzigen, geschwollenen rosa Stoß am Fußende meines Bettes.
„Oooh, ja. Mm ja bitte. Ohhh verdammt ja.' Sie flüsterte schmutzig. Ich beobachtete sie ungefähr 15 Minuten lang, bis ihr winziger rosa Mund nach Luft schnappte und ihr Körper vor Orgasmus heftig zitterte. Ich sah sie von meinem Bett springen und zur Tür gehen. Ich rannte nach unten und versuchte meinen extrem harten Schwanz zu beruhigen.

'Oh! Hallo Papi! Ich wusste noch nicht, dass du zurückkommst!' Sagte sie, legte ihre Arme um meinen Hals und umarmte mich.
Ich packte ihre Arschbacken und zog ihren winzigen Körper zu mir. Ich hob sie hoch und ließ sie auf das Sofa fallen.

"Also, Miss Tammy Lovett, haben Sie zufällig einen Freund?"
„Ähh, kein Papa. Ich bin ledig!'
„Das ist das perfekte Mädchen. Willst du zufällig einen heimlichen Freund? Ein Freund, von dem nur ich und du wussten?'
„Oh ja Papa! Bitte lass mich einen geheimen Freund haben, pleeeease!!!!'
Ich hob sie hoch, ihre winzige Muschi an meine Taille, und legte sie auf das Sofa, ihre Muschi nah an meinem Gesicht.
‚Ich habe gesehen, wie du deine kleine Muschi in meinem Schlafzimmer gestreichelt hast, Bogen, das war jetzt sehr ungezogen, nicht wahr?'
sagte ich und beobachtete, wie ihre Wangen rosa wurden.
„Ich war nur … ich war nur … es tut mir so leid, Daddy! Bitte sag es nicht meiner Mutter!' Sie weinte und streichelte mein Haar.
'Ich schätze, das werde ich nicht... Es sei denn, du lässt mich dir das antun.'
Ich zog ihr Höschen herunter und begann, ihre zierliche Muschi zu lecken, stieß mit meiner Zunge in ihre Klitoris.
'Ja Baby, das gefällt dir, nicht wahr?' Sagte ich, als sie erzählend stöhnte. Ich soll nicht aufhören.
Ich bekam einen Finger und schob sie in ihre warme Fotze. Ich stieß es in sie hinein und spürte, wie sie sich vor Aufregung windete.
'Bitte... oh ja!... bitte kannst du... mich ficken?' Sie schaffte es, und ich packte ihre riesigen Titten und zog sie hart, spielte mit ihren Nippeln, bis sie steinhart waren. Ich beugte sie nach vorne, sodass ihr Gesicht und ihre Titten gegen das verschwitzte Leder drückten. Ich verprügelte ihren winzigen, sexy 13-jährigen Knackarsch und stieß plötzlich in sie hinein. Sie war eindeutig eine Jungfrau, denn ihre Muschi war unglaublich eng. Ich rammte sie weiter und sie rief jedes Mal laut, wenn ich das tat. Dann kam meine zehnjährige Tochter Aimee die Treppe herunter und rannte auf mich zu.
‚Daddy, was machst du mit Tammy?' Ich hielt Tammy fest am Boden, als sie sich abmühte, wegzukommen. Ich stieß weiter.
„Ich und Tammy haben ein bisschen Spaß, Baby. Tammy lebt mich und ich liebe sie und wir werden das jetzt jedes Mal tun, wenn ihr Baby sitzt, um es zu zeigen. Willst du Baby sehen?' fragte ich, zog meine nackte kleine Tochter nah an meinen Körper und streichelte ihre unglaublich kleine Muschi. Sie kicherte und nickte und fuhr mit ihrer winzigen Hand über Tammys Arschbacken. Ich lachte und verprügelte Tammy, und sie entspannte sich und begann wieder sehr laut zu stöhnen.
„Oh ja, komm rein Papa, fick mich! Komm schon, mach weiter, oh ja!' Sie schrie laut auf.
„Papa, darf ich bitte mitmachen?“ fragte Aimee und spielte mit ihren eigenen sehr flachen Titten. Ihre Brustwarzen waren erbsengroß und standen auf ihrem kalten, zitternden Körper.
'Okay süßer. Ich möchte, dass du meine Eier leckst, diese großen Dinger hier. Kein Beißen, nur Lecken. Okay, Schatz?'
sagte ich und verprügelte ihren kleinen Arsch. Ich zog mich aus Tammys Muschi heraus, packte ihren Kopf und befestigte ihn an meinem Schwanz.
'Saug, du sexy Stück Arsch.' Ich befahl, und sie gehorchte sofort und schloss sich Aimee an, die bereits spielte und an meinen Eiern saugte. Ich war im reinen Himmel.
Tammy wippte auf und ab und Aimee streichelte sie weiter, ohne es besser zu wissen. Mein Schwanz pochte vor Lust, als ich spürte, wie mein Höhepunkt auftauchte. Ich positionierte Aimee und Tammy nebeneinander und schaffte es, mein Sperma auf beide Gesichter und Haare zu spritzen, sogar auf Tammys schöne Titten.
„Nun, Mädels. Eine letzte Sache«, begann ich und wichste meinen jetzt halben Schwanz.
„Ich möchte, dass ihr euch gegenseitig die Fotzen leckt, auf die Titten spuckt und euch auf die Gesichter setzt.“
'Gehen!'
sagte ich und die beiden heißen kleinen Mädchen begannen sich zu küssen.
Tammys freche kleine Nippel stießen immer wieder in Aimees flache Brust, was mich unglaublich anmachte. Aimee zog sich zuerst zurück und spuckte auf Tammys wunderschönes Gestell. Sie fing an, den klebrigen Speichel einzureiben und ihren eigenen Minikörper an Tammys heißen Möpsen zu reiben. Tammy drückte Aimee grob zu Boden und schob ihre wunderschöne haarlose Muschi in Aimees Gesicht. Aimee leckte und saugte und kicherte.
Ich kam zu einem weiteren Höhepunkt und richtete es an die kichernden Mädchen und tränkte sie erneut mit Sperma.
„JETZT, meine sexy kleinen Babys. Sie beide werden niemandem davon erzählen, oder Sie werden diese Erfahrung nicht noch einmal machen. Ihr beide geht jetzt zusammen duschen und trocknet euch ab. Ihr könnt beide heute Nacht bei mir schlafen, bis Tammy morgen nach Hause muss. Vielleicht haben wir morgen früh Zeit für einen Quickie.“
'Ja Vater!' Meine zwei kleinen Sexkumpels läuteten, und ich lachte und fragte mich, wann ich so viel Glück hatte.

Ähnliche Geschichten

Amy - Teil 1 - Dan

Dan dachte, dass er im Allgemeinen ein glücklicher Mann war – er hatte eine gute Beziehung zu Anna, ja, der Sex war selten und etwas routinemäßig, aber er war glücklich, wenn nicht ganz zufrieden. Dann stellte die Firma Amy ein, sie war 18 und sah ziemlich überfordert aus, vielleicht war es der erste Tag, dachte Dan, aber als er sich zu seinen Kollegen umsah, dachte er, dass es wahrscheinlich darauf zurückzuführen war, dass sie sie beim Gehen offensichtlich anstarrten an ihren Schreibtischen vorbei. Der Chef hatte in der Vergangenheit das Aussehen der Fähigkeit vorgezogen, aber keiner der Männer kümmerte sich wirklich...

1.8K Ansichten

Likes 0

Nur um über die Runden zu kommen II

Sonnenlicht, das durch das Fenster im Schlafzimmer strömt, weckt mich auf. Es ist direkt auf meinen Augen. Stöhnend rolle ich mich in meinem Schlafsack um und stopfe meinen Kopf unter mein Kopfkissen. Eine Hand rüttelt grob an meiner Schulter und Tyler wischt mir das Kissen weg. „Steh auf, Natalie! Zwing mich nicht, dich wieder zur Schule zu fahren!“ Tyler beschwert sich verzweifelt. Er rüttelt immer noch an meiner Schulter. Ich öffne meine Augen und starre ihn an. Er starrt mich an und hat immer noch nicht aufgehört, an meiner Schulter zu rütteln. Lass mich los! schnappe ich irritiert. Er schüttelt den...

1.6K Ansichten

Likes 0

Die seltsamen Wendungen des Lebens Teil 3

Die seltsamen Wendungen des Lebens, Teil 3 Montag und Dienstag kamen und gingen, und nichts Aufregendes passierte, außer dass Sandy anrief, um zu sagen, dass sie ein nettes Angebot für das Haus von einem Paar um die 30 bekommen hatte. Ihre Kinder waren von ihrem Vater zurück, also konnte sie nicht vorbeikommen, aber wollte. Ich war montags, dienstags und mittwochs nach der Arbeit ins Fitnessstudio gegangen und hatte mich mit einer hübschen Frau in meiner Altersklasse unterhalten, die „interessant“ war und keine Ringe oder andere Beweise für Engagement hatte. Wir unterhielten uns, als ich ihr half, eine Maschine neu einzustellen, damit...

1.7K Ansichten

Likes 0

Up Yours

Im August 1998 war ich 18 Jahre alt und verkaufte zu Fuß in einer kleinen Stadt in Virginia Bibeln von Tür zu Tür. Als ich weiter und weiter aus der Stadt hinausging und versuchte, etwas zu verkaufen, das jeder bereits hatte, bemerkte ich, dass es dunkel wurde und ich ungefähr 5 Meilen von der Stelle entfernt war, an der ich eine kleine Wohnung gemietet hatte. Ich beschloss, per Anhalter zurück in die Stadt zu fahren. GROSSER FEHLER!!! Als ein Lieferwagen vorfuhr und anhielt und sich die Schiebetür öffnete, wurde mir klar, dass dies vielleicht keine so gute Idee war. Da waren...

1.2K Ansichten

Likes 0

Im Wald mit einem Teenager

Ich war auf dem Weg, das Mädchen zu treffen. Ich hatte sie noch nie zuvor gesehen, nur ein paar Mal mit ihr im Internet gechattet. Aber ich wusste, dass sie jung war – erst 16, und sie wusste, dass ich mehr als zehn Jahre älter war als sie… Ansonsten hatte ich noch nie ein Bild von ihr gesehen, obwohl sie mir gesagt hatte, dass sie sehr alt ist klein. Wir hatten uns an einer Bushaltestelle am Rande der Innenstadt verabredet. Es war ein warmer Sommertag und ich kam zu Fuß an. Ich hatte ein paar Bier getrunken, um meine Nerven zu...

1.9K Ansichten

Likes 0

Sandra nach University Pt. 1

Sandra nach der Uni von Vanessa Evans Sandra hat genug Geld verdient, um sich ein Jahr Auszeit zu nehmen. Anmerkung des Verfassers Diese Geschichte ist eine Fortsetzung meiner Geschichte „Sandra is Different“. Obwohl diese Geschichte auch für sich allein stehen könnte, ergibt sie mehr Sinn, wenn Sie zuerst „Sandra ist anders“ lesen. V Einführung Nach drei fantastischen Jahren an der Universität, in denen ich jede Menge Geld damit verdient habe, mir den Hintern zu versohlen, mich von Männern ficken zu lassen, während ich bewusstlos war, und Fickmaschinen auf Messen für Erotikausrüstung vorzuführen, beschloss ich, dass ich mir ein Jahr Zeit nehmen...

779 Ansichten

Likes 1

Ich lenkte mein Auto in die Einfahrt und parkte es neben dem meiner Mutter. Ich überprüfte mich ein letztes Mal im Rückspiegel, um sicherzustellen, dass ich nicht wie der Teufel selbst aussah, nahm das kleine Geschenk, das ich für Mama gekauft hatte, und machte mich auf den Weg zum Haus. Mein Name ist Kevin. Ich bin einundzwanzig Jahre alt und Student. Ich lebe bei meiner Mutter, die an diesem Tag einundvierzig wurde. Sie und mein Vater ließen sich scheiden, als ich klein war, und seitdem kümmert sie sich um mich. Papa besuchte uns ungefähr alle zwei Monate und ihrem Lachen und...

919 Ansichten

Likes 0

Lebe das Leben in der Umkleidekabine

Als Lexi in ihrer 7. Klasse aufwachte, hörte sie das Glockenläuten. Die Glocke kam ihr bekannt vor, weil sie sie immer an die Entlassungszeit erinnerte. Lexi war eine Spitzensportlerin im Volleyballteam der High School und musste jeden Tag nach der Schule zum Training gehen. Sie eilte zu ihrem Spind und bemerkte, wie sich alle ihre Freunde verabschiedeten. Sie holte ihre Uniform und ihre Sporttasche aus dem Spind. und sie eilte zum Umkleideraum der Mädchen. Sie war normalerweise die Erste, die dort war, und heute war es nicht anders. Sie ging zu ihrem üblichen Spind und begann sich auszuziehen, sie zog ihr...

740 Ansichten

Likes 0

Meine tolle Reise nach Sydney

Dies ist meine erste Geschichte – ich habe einige gelesen, aber es ist etwas anders, sie zu schreiben, daher wäre Feedback gut. Vor allem darüber, wie sehr die Einführung den Leuten gefällt. Ich mag es ein bisschen, die Szenerie einzurichten, aber nicht so sehr, dass es ewig dauert. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig gemacht habe oder nicht. Mein Name ist Matt, ich bin 22 Jahre alt und studiere an der Universität in Adelaide. Ich habe eine Freundin namens Kate, sie ist eine kleine blonde 20-Jährige, die toll im Sack ist, aber leider mag sie mich mehr als...

696 Ansichten

Likes 0

30 Giorni, 30 Peccati (auf Italienisch, sorry)

1 - Mi fa male, stasera – sussurrò la sorella nel buio ma quello scemo di Renè si si cheveta ad andarsene in camera sua. - Ieri pomeriggio hai spinto troppo, idiota! - Renè sbuffò ma non mollò. Er war unermüdlich damit beschäftigt, sein eigenes Leben zu beginnen, und mit dem Mann unter der Lenzuola setzte er sich fort, um sich unter seiner Weste zu engagieren. - Devi andartene, es sollte dir nicht mehr gelingen, lo capisci? - - Solo bis zum letzten Mal – die Verbindung zwischen dir und dir – und dann kommt es gut! - Giorgia reifte zu...

602 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.